Sitzmann Fotografie
 
 
 
 
 
Ein Schloß trägt weiß
 
 
 
 
Fuldas neuester Fotoband
 
 
 
Feuerwehr Geschichte
 
 
 
Das Skelett im Park
 
 
 
 
Queen Mary II verzaubert
 
 
Ein Luxusliner der Sonderklasse
 
 
 
 
Hamburger Köstlichkeiten
 
 
Queen Mary II sticht in See
 
 
 
 
Auditorium maximum
 
 
Impressionen einer
ungewöhnlichen Raumerfahrung
 
 
 
Bibliophile Kostbarkeiten
 
 
Bücher und Handschriften
aus vergangenen Jahrhunderten
 
 
 
Rotes Moor
 
 
Moorsee im Hochmoor. Rhön
 
 
 
Danke Sternsinger
 
 
Für einen guten Job 2016.
Eine Rückbesinnung
 
 
 
Dezemberlicht
 
 
Ohne Stativ und Blitz unterwegs
in Fulda. Abends, wenn das Licht
die Stadt verzaubert und der
Romantik die Tür öffnet.
 
 
 
 
Polizeichor Fulda
 
 
Polizeichor und Freunde im
Fuldaer Schloßtheater
 
 
 
Der Winter der ein Sommer ist
 
 
Auch ohne Schnee ist unsere Rhön
stets ein attraktives und mancher Orts geheimnisvolles Ziel.
 
 
 
Königin Elizabeth II
 
 
Ladys and Gentleman: Die Königin!
Nicht Angela Merkel ist die Lady die
alle Rekorde bricht, nein- es ist die wunderbare Queen Elizabeth II.
 
Sie war in Frankfurt/M und ich war
ganz in Ihrer Nähe.
 
 
 
10 Jahre Frauenkirche
 
 
Vor 10 Jahren war die Weihe der
Dresdner Frauenkirche. Das weltweit
bekannte Gotteshaus hat die sächsische Landeshauptstadt verändert.
Allerortens.
 
 
 
Ebersburg 360°
 
 
Kapitale Sichtachsen bei herrlichem Winterwetter in die Rhöner Berg und
Tal -Landschaften, Winter 2015
 
 
Dresden
 
 
BIBLISCHES LICHT
verzaubert die Stadt
 
 
 
Eichenzeller Geschichten
 
 
In St.Peter und Paul wurde gefeiert.
 
 
 
Neubau EZB Frankfurt
 
 
Moderne Architektur trifft Großmarkthalle. Europ. Zentralbank
Frankfurt/M Fotogalerie
 
 
 
Canaletto
 
 
Stadt der Kunst, Stadt an der Elbe.
Dresden Fotogalerie
 
 
Looping
 
 
Berg der Flieger
Wasserkuppe/Rhön
 
 
Rom
 
 
Unvergessliche Begegnung
Papa Francesco, Vatikan. ROM
 
 
 
Weitere Themen
aus dem Archiv
 
Die Fotowerkstatt
 
b (6)neuF Show  (21)neum  (2)neuRotes Moor 8neuWachtküppel 17.2 (42)neu
 
 
 
 
 
 

Der Bildautor KLaus Willem Sitzmann

 
Der Fotograf dokumentiert seit über 10 Jahren den Wiederaufbau des Zentrums der Stadt Dresden. Dabei nehmen die Frauenkirche und der sie umgebende Neumarkt mit seinen zahlreichen Quartieren und Bürgerhäusern, auch Schloss und Johanneum den größten Raum ein. Mehrere Kalender und Bildbände sind inzwischen entstanden. Ausstellungen im Stadtgebiet Dresden – aber auch in England und Schottland – zeigen Bilder jener Stadt, die sich 60 Jahre nach der verheerenden Zerstörung wieder findet und aufgebaut wird.
 
Dresden steht seitdem besonders im Fokus der Weltöffentlichkeit und gilt als Symbol für Frieden und Freiheit, für Schönheit und barocke Pracht – eingebettet in reizvolle Landschaften.
 
 
 
1952 geboren in Fulda – aufgewachsen in Eichenzell (KreisFulda)
1970 Abschluss der Buchdruckerlehre mit Gautschbrief
1971 – 1973 Grundwehrdienst
1978 Examen – Diplom-Sozialarbeiter
 
1989 - 2000 Text- und Fotobeiträge in Vereinszeitschriften der Pilotenvereinigung Wasserkuppe und in der Jahres-Broschüre der „Gesellschaft zur Förderung des Segelflugs auf der Wasserkuppe“ sowie im ehemaligen
Fuldaer „Domspatz“, “Bonifatiusbote”, „Rhönspiegel“ und andere
 
2001 Ausstellung in der Stadthalle Gersfeld (Rhön): „Leuchtende Wasserkuppe und der Himmel darüber“
Anlass zu diesem interaktiven Bildjournal gab die Diskussion um die Zweckbestimmung des Radoms
auf dem Berg der Segelflieger
 
2002 Flutkatastrophe in Sachsen - erster fotografischer Kontakt zu der sich im Wiederaufbau befindlichen
Dresdner Frauenkirche führt zu dem Entschluss, an diesem außergewöhnlichen Ort zu bleiben
 
2003 Ein Jahr nach der Flut – Idee und Organisation der Veranstaltung „Der Brückenschlag 2003“ – erstes Fest dieser Art seit Bestehen der Dresdner Brücke „Blaues Wunder“, mit Livemusik und Fotoausstellung. Die
zweitägige Veranstaltung findet beidseits der Elbe statt und soll an die Flut im Jahr zuvor erinnern
 
2003 Dresden Neustadt: Ausstellung „Wasser und Licht“
 
2003 Themenfotografien Semperoper- Programmbuch Prof. Gerd Uecker, neuer Intendant der Dresdner Oper, stellt anlässlich der Jahrespressekonferenz die Themen der Opernspielzeit 2003/2004 vor
 
2004 Dresden Loschwitz - Ortsamt Ausstellung: „Elbhang-Impressionen“
 
2004 Kalender „Am Blauen Wunder – zur Freude der Augen“ (Adam-Verlag)
 
2004 Atelier Fotografien im Oktogon der Kunstakademie Dresden, anlässlich der Erinnerungsausstellung:
„Siegfried Klotz 1939 – 2004.“ Der Dresdener Maler und Professor für zeitgenössische Kunst verstarb
Februar 2004 plötzlich
 
2004 Bildband „Die Dresdner Frauenkirche – Dem Himmel näher“ (Seemann Verlag–Edition Leipzig) erscheint als erstes Werk auf dem Buchmarkt zum Thema: Dresdner Frauenkirche – Rückkehr nach 60 Jahren
Buchpremiere im Dresdner Buchtempel „ Haus des Buches“ – Prager Straße
 
Der Club, Bertelsmann-Konzern, bestellt für den deutschsprachigen Raum eine Sonderauflage des Bildbandes
mit eigenem Cover. Zweite Vorstellung des Bildbandes in der Fuldaer Buchhandlung Uptmoor . Gastredner ist Dr. Arne Bach, seinerzeit Präsident des Europäischen Verlegerverbandes in Brüssel
 
2005 Fotoausstellung in England (London Deutsche Botschaft) und Schottland (Edingburgh) zum Thema
“Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche“ mit feierlicher Ausstellungseröffnung in der KATHEDRALE VON COVENTRY in Anwesenheit des Präsidenten des „Dresden Trust“ Dr. Alan Russell - „Wegbereiter“ nach Großbritannien
 
Coventry ist seit 50 Jahren Partnerstadt Dresdens. Beide Städte ertrugen das Schicksal der Bombardierungen
im 2. Weltkrieg. Am 13. Februar eines jeden Jahres wird in Dresden in besonderer Weise daran erinnert. Versöhnung und Frieden sind dabei die tragenden Motive
 
2005 London. Übermittlung des Bildbandes „Die Dresdner Frauenkirche – Dem Himmel näher“ 1 und 2 an ihre Majestät Königin Elizabeth II mit freundlicher Unterstützung des Britischen Botschafters in Berlin Sir Peter Torry. Schriftlicher Dank der Monarchin über ihren Privatsekretär Doug King, auch durch Vizeadmiral Sir David Anthony James Blackburn, für die Übersendung des 3.Bildbandes „Dresdens Herz – Glanzvolle Wiederkehr eines städtischen Zentrums“. Daraufhin erfolgt Einladung der Queen zu Benefizkonzert zu Gunsten der Dresdner Frauenkirche in die Berliner Philharmonie
 
2005 Weihe der Dresdener Frauenkirche
 
2005 Kalender: „Frauenkirche – Zurück im barocken Ensemble“, Herausgeber Adam-Verlag, Dresden
 
2006 „Thabo Umasai – Glücklicher Krieger“ – Herausgabe eines Tierbildbandes über die Geschichte eines kleinen Dresdner Elefanten
 
2006 Titelfoto des Dresdner Stadtbuches 2006 und Titelfoto Dresdner Amtsblatt, anlässlich der 800- Jahr-Feier der Elbestadt
 
2008 Bildband „Auf dem Malerweg – Impressionen aus der Sächsischen Schweiz“ - nach 2 Jahren langer Spurensuche im Elbsandsteingebirge auf den Pfaden der Maler der Romantik – z.B. Caspar David Friedrich
 
2009 „Ein Haus entsteht am Neumarkt“ – Fotoausstellung im Dresdner „Quartier an der Frauenkirche“ anlässlich der Fotomesse Sachsen 2009
 
2009 Begegnung mit Reinhard Saal – Digital Fotoservice. Saal digitalisiert 85.000 Negative mit historischen Motiven vom Wiederaufbau der Frauenkirche und des Dresdner Neumarktes. Die umfängliche Aktion in seinem Hause sieht der Unternehmer als Geschenk an Dresden und den Fotografen
 
2010 Herausgabe des Bildbandes „Am Blauen Wunder“. Eindrücke des „schönsten Teils Dresdens“ – der Kiez um Schillerplatz, Loschwitzer Brücke und Körnerplatz am Fuße des malerischen Elbhanges. Impressionen
aus 8– jähriger Wahlheimatzeit in Dresden
 
2010 Herausgabe des Bildbandes „Am Blauen Wunder“. Eindrücke des „schönsten Teils Dresdens“ – der Kiez um Schillerplatz, Loschwitzer Brücke und Körnerplatz am Fuße des malerischen Elbhanges. Impressionen
aus 8– jähriger Wahlheimatzeit in Dresden
 
Fotobeiträge in diversen Medien der Stadt, Schriften der Semperoper, in der Bilddokumentation
„Brückenbau im 20.Jahrhundert“ von Dirk Bühler, Deutsches Museum - u. a. m.
 
2011 „Dresden – Schöne der Nacht“, Produzent Saal Digital Fotobuch, Peiting-Bayern
 
2011 FAISailplane Grand Prix Germany: Finale der Segelflug- Weltmeisterschaft auf der Wasserkuppe (Rhön). Der „Berg der Segelflieger“ ist 100 Jahre alt. Die täglichen Ergebnisse im 9-tägigen Fotoeinsatz für die Segelflugschule Wasserkuppe und den Weltverband FAI gehen ins Netz und in die Archive
 
2013 „Thabo Umasai“ – Geschichte eines kleinen Elefanten, begleitet von Freunden aus dem Dresdner Zoo. Fotoausstellung in der Barockstadt Fulda und im Heimatort Eichenzell (Kreis Fulda)
 
2013 Fotoausstellung „Es muss Liebe sein“ im Dresdner Steigenberger – Hotel de Saxe. Die Bilder zeigen ein Jahr lang den Wandel am Dresdner Neumarkt im letzten Jahrzehnt
 
2002 – 2016 Über die Jahre besondere - persönlich nahe – foto-grafische Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen  und Weltbürgern – wie Maximilian Schell, Klaus – Maria Brandauer, Sr. Heiligkeit, dem Dalai Lama, Lech Walesa, Barack und Michelle Obama, Michail Gorbatschow, Papst Franziskus und  Königin Elizabeth II.
 
2014 Die Fotoausstellung „Es muss Liebe sein“ ist auch 2014 (bis April) im Dresdner Hotel Steigenberger de Saxe zu sehen.
 
2014 Heimat.Stadt.Fulda.  Fotografische Kolummne bei osthessen-news.de Start mit dem Thema „ Bermuda Dreick – im jungen Licht“. Serie läuft bis heute.
 
2015 Fotografische Mitarbeit in: „The Story of The Dresden Trust“, by Dr. Alan Russell, United Kingdom.
 
2015 Fotografien in Professor Ludwig Güttler`s neuem Buch, anläßlich 10 Jahre Dresdner Frauenkirche : “ Die Frauenkirche Gedanken – Visionen – Erinnerungen"
 
2016 Fertigstellung der Fotoschau mit Musik “ Unsre Heilig-Kreuz-Kirche damalsund heute” – Welkers. Der Ort feiert 850 Jahre seines Bestehens
 
2016 Fotografien, Repros und Umschlagsgestaltung der Festbroschüre “850 Jahre Welkers” Landkreis Fulda.
                                   
2016 Innerhalb dieses Jahres erreicht die fotografische Kolummne “Heimat.Stadt. Fulda.” bei osthessen-news.de  Story Nr. 15  
 
2016 Fotografischer Beitrag im Bildband “Der Dresdner Kulturpalast” von Bettina Klemm, langjährige Wirtschaftsredakteurin der Sächsischen Zeitung
 
2017 Fotografischer Beitrag im Bildband “Der Dresdner Fernsehturm” von Bettina Klemm
 
2017 Foto-und Textbeitrag in der Biografie des Regiekameramanns Ernst Hirsch, der in seiner Heimatstadt  Dresden  “Das Auge von Dresden” genannt wird.
 
2017 Die Dokumentation “Dresden – Stadt im Aufbruch, Stadt im Wandel” hat im Jahre 2002 begonnen und nimmt nach wie vor den wichtigsten Teil der fotografischen Tätigkeit ein. Im Sommer 2019 sollte der Rückbau des Zentrums der sächs. Landeshaupt-stadt abgeschlossen sein. Hier endet dann auch die Bilddokumentation.                    
 
Mehr Persönliches
 
Dresden danke ich für eine unendlich spannende Zeit, in der mir viel abverlangt, aber noch mehr geschenkt wurde. Mut, Kraft und Inspiration für die Aufgaben, in die ich nach und nach hineinwuchs, bekam ich auch durch besondere Menschen aus Kunst und Kultur. Der freundschaftliche Umgang miteinander war mir dabei wichtig und wertvoll. Einige von ihnen, mit denen bis heute eine respektvolle Freundschaft besteht, möchte ich von Herzen gern nennen:
 
Prof. Horst Schuster (verst. 2013), Buchgestaltungskunst
Mathias Griebel, Stadtmuseumsdirektor a.D.
Rolf Hoppe, Schauspieler und Principal des Hoftheaters Dresden-Weißig
Prof. Dr. Joachim Neidhardt, Kustos der Dresdner Gemäldegalerie Neue Meister a.D.
Arturo Prisco - Investor, Visionär und Tuchhändler
Volker Kreß, Landesbischof i.R. der Evangelisch Lutherischen Kirche Sachsens
Prof. Ingo Zimmermann, Präsident der Sächsischen Akademie der Künste a.D.
Prof. Siegfried „Siggi“ Klotz (verst. 2004), Hochschule für Bildende
Künste Dresden,  FK Mahnmal IV
Ernst Hirsch, Regiekameramann, Hirsch Film: „Das Auge von Dresden“
Dr. Karl - Ludwig Hoch, Dresdner Pfarrer – Ruf aus Dresden !
Dr. Alan Russel, Präsident des Dresden Trust (Großbritannien)
 
Die meisten, der hier genannten Persönlichkeiten, sind Mitautoren meiner bisher erschienenen Bildbände. Unter anderem: „Die Dresdener Frauenkirche - dem Himmel näher“, „Dresdens Herz - Glanzvolle Wiederkehr eines städtischen Zentrums“, „Auf dem Malerweg - Impressionen aus der Sächsische Schweiz“, „Am Blauen Wunder - Brücke und Wahrzeichen“. Mitautoren waren auch:
 
Professor Gerd Uecker - Intendant der Semperoper Professor Achim Mehlhorn - langjähriger Rektor der Technischen Universität Dresden
 
Die in 2002 begonnene Dokumentation des Wiederaufbaues des Dresdner Zentrums mit Frauenkirche, Schloss, Neumarkt, aber auch das Militär Historisches Museum und die Waldschlösschenbrücke – wird noch bis 2019 fortgesetzt und sollte dann fotografisch darstellen können, welch enormer Wandel sich in der 1945 arg zerstörten Stadt vollzogen hat. Vor den Augen der Welt!
 
Seit 2010 lebe ich wieder in Eichenzell, nahe der Barockstadt Fulda, am Fuß der Rhöner Berge. Mein Bestreben ist es, im Heimatradius das Schöne und Außer - gewöhnliche oder Unwiederbringliche im Moment des Erlebens festzuhalten, um dann auf die eine oder andere Art damit in Dialog zu treten. Ausgewählte Motive dokumentarisch, authentisch aber auch künstlerisch darzustellen ist der Leitgedanke meiner Arbeit, die ich der Reportagefotografie zuordne.
 
In einem vor 5 Jahren begonnenen und in die Zukunft gerichteten Projekt,     begegnet  Zeitgenössisches Vergangenem - Dokumentation Schönem !
Dargestellt wird dies in einem interaktiven Archiv
„Bild Raum 3000, fulda-fotografie.com “, das im Aufbau begriffen ist - dem Heute und vor allem dem Morgen zugewandt!
 
 
KLAUS W SITZMANN
             
2 0  1  7